Unsere aktuell laufenden Projekte

ANKUNFT und AUFTAKT EINER COMMUNITY OPER

Was bleibt…

(oder die Geschichte eines Rattenfängers)

Hintergrund:

Die Reise des Odysseus bei Bridging Arts began in 2014-15 mit unserem Projekt “Eine Geschichte Zwei Seiten”. Es ging um die Heimat und die Heimat zu verlassen. (siehe unten bei Früheren Projekten)

In 2015-16 waren wir auf der Reise selbst und beschäftigten uns mit “Bewegung/Gegenbewegung” – mit Begegnungen auf der Reise und wie diese uns auch verändern.

Dieses Schuljahr 2016-17 sind wir am Ende unserer Reise – bei der ANKUNFT. Daher nehmen wir die Themen Angst und Mut auf… Angst vor dem was einen bei der Ankunft erwartet, Mut dieses zu begegnen. Unsere Themen sollen aber auch den Übergang ins nächste Jahr begleiten. Wir fangen mit den Vorbereitungen für eine Community Oper an : Der Rattenfänger von Hameln

Die Sage:

Was sich genau einst in Hameln abgespielt haben soll, bleibt auch 800 Jahre später nur Spekulation. Aber das, was die Menschen sich seither davon erzählen, fasziniert heute so sehr wie damals. Ein Fremder befreit die Stadt von einer Plage, wird entgegen den Versprechungen der Verantwortlichen in der Politik nicht dafür entlohnt, worauf der Fremde wieder in die Stadt zurückkehrt und mit der gleichen Magie wie vorher die Mäuse und Ratten nun alle Kinder und Jugendliche aus der Stadt führt – auf Nimmerwiedersehen.

Der britische Komponist Matthew King hat aus diesem sagenhaften Stoff seine neueste Community-Oper geschaffen. Das Sujet scheint wie geschaffen dafür: ein Konflikt zwischen Generationen, die Angst vor dem Fremden und eine Auseinandersetzung mit moralischen Ansprüchen und deren Wirklichkeit. Geschichten und Konflikte also, die 800 Jahre sehr gut überdauert haben.

Die Menschen:

Das Wesen einer Community-Oper besteht in einem gemeinsamen Arbeiten möglichst vieler Menschen, die vor Ort die Stadt oder die Gemeinde ausmachen. Wir möchten mit diesem Projekt demnach möglichst viele verschiedene Gruppen einladen, die Geschichte des Rattenfängers neu zu erzählen, auf die Bedürfnisse der eigenen Lebenssituation hin zu überprüfen um ein neues Werk Musiktheater mit der Stadt und für die Stadt zu erarbeiten. Alle je nach ihren Begabungen, Interessen und Blickwinkeln.

Der Umfang:

Die Oper von Matthew King wurde nur zum Teil fertig komponiert. Gemeinsam mit den beteiligten Jugendlichen wird sie nun ergänzt und vollendet. In Verbindung mit einer neuen Textfassung und der Zusammenarbeit mit verschiedenen Gruppen, Institutionen und professionellen Künstlern (ca. 150 Personen) entsteht über einen Zeitraum von knapp eineinhalb Jahren eine gemeinsame Arbeit, die am Ende des Prozesses in eine professionelle Musiktheateraufführung mündet, die die Menschen in der Stadt einander näherbringen soll.

Unsere Förderer

Wir bedanken uns bei unseren Förderern, Unterstützern und Spendern ohne die unsere Arbeit nicht möglich wäre. Das Angebot können wir nur durch diese finanzielle Unterstützung und das ehrenamtliche Engagement unseres Teams für alle Jugendliche zugänglich machen. DANKE !

 

Stadt Nürnberg | DATEV | Rotary Distrikt 1880 | Barthelmess | WBG 2000 – Stiftung| IHK Nürnberg | Küchen Quelle | OBI | MIB